Der AStA ist für die Akkreditierung neuer und Reakkreditierung bestehender Initiativen verantwortlich. Um einen Kontakt und Austausch zwischen den Initiativen und dem AStA zu garantieren, findet zwei Mal im Semester der Initiativenrat statt, wo Anliegen besprochen werden können und gemeinsame Aktionen geplant werden.

Seit kurzem gilt eine neue Richtlinie für Initiativen an der Universität. Eure Initiative muss entsprechend dieser Richtlinien aufgebaut sein, um akkreditiert bzw. reakkreditiert zu werden. Dies betrifft vor allem Eure Finanzen und Eure Satzung. So müsst ihr zum Beispiel ein eingetragener Verein sein, was bestimmte Voraussetzungen mit sich bringt.

Damit bei Eurer (Re-)Akkreditierung alles möglichst reibungslos verläuft, haben Studierende der Initiative Pro Bono einen Leitfaden und eine Mustersatzung für Euch entworfen, an der Ihr Euch orientieren könnt. Pro Bono bietet kostenlose Rechtsberatungen im Bereich Zivilrecht an, insbesondere für Studierende. Auch im Bereich Ausländer- und Asylrecht bietet Pro Bono Hilfesuchenden ein entsprechendes Beratungsangebot.
Der AStA der Uni Mannheim bedankt sich herzlich bei Pro Bono für diesen Leitfaden. Bei weiteren Fragen könnt Ihr Euch jederzeit per Mail an den AStA wenden, insbesondere an die Beauftragte für Initiativen.

PRO-BONO-e.V.-Mustersatzung-inkl.-Ausfuellhinweise (Vorläufige Version)